FITNESS
+435574 90808
  
PHYSIO
+435574 90807


FITNESS
Mo – Fr  07 – 22 Uhr
Sa 08
19 Uhr
So 08 – 19
Uhr
Feiertag 09 – 14 Uhr

PHYSIO
Mo – Fr  07.30 – 20 Uhr

Geflügel, Fleisch & Fisch Rezepte

Salbei-Kartoffeln mit Hähnchen und Schafskäse

Salbeiblätter entfalten ihre heilende und desinfizierende Wirkung durch das Zusammenspiel der ätherischen Öle, Gerb- und Bitterstoffe. Anwendung findet das Kraut deswegen häufig bei Entzündungen im Mundraum oder bei Halsschmerzen.
Außerdem lindert es nachweislich beim Reizmagen-Syndrom und bei nicht chronischen Magenproblemen die Beschwerden. Diese können von Krämpfen, Blähungen, unregelmäßiger Verdauung, starken Schmerzen bis hin zu Appetitlosigkeit reichen.

Zutaten für 4 Personen
  • 1 kg Hähnchenkeulen oder Hähnchenteile
  • 600 g Kartoffeln, klein und festkochend
  • 300 g Möhren
  • 250 g Schalotten
  • 300 g Frühlingszwiebeln
  • 200 g Schafskäse
  • 100 ml Olivenöl
  • 5 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Bund Salbei-Blätter

Zubereitung

Die Hälfte der Salbeiblätter hacken, auch den Knoblauch fein hacken und beides mit Salz und Pfeffer zum Olivenöl geben, wodurch die Marinade entsteht. Die Hähnchenteile abspülen und gut mit der Marinade einpinseln (etwas Marinade aufbewahren) und ein paar Minuten ziehen lassen.

Ofen auf 240°C vorheizen.

Kartoffeln schälen (oder ungeschält lassen) und halbieren. Möhren schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Schalotten pellen. Kartoffeln, Möhren und Schalotten mit der restlichen Marinade vermischen und in einen Bräter oder
auf ein Backblech legen. Hähnchenteile dazwischen platzieren und alles ca. 30 min im Ofen braten. Dabei das Gemüse mehrmals wenden, und die Fleischteile mit Bratensaft befeuchten.

Bundzwiebeln putzen, ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden und mit zerbröckeltem Schafskäse nach den 30 min in den Bräter geben. Die restliche Hälfte der Salbei-Blätter ebenfalls hinzufügen, durchaus ganz, und alles noch weitere 10 min braten. Sollten die Hähnchenteile danach noch nicht schön braun sein, den Bräter auf möglichst hohe Einschubleiste stellen.

Dazu: ein fruchtiger Wein oder ein gekühltes Bier.
Wer keinen frischen Salbei hat, kann auch getrockneten Salbei verwenden.

Rezept ausdrucken

Spargel-Kartoffel-Rösti

mit Lachs und Honig-Limetten-Dressing
Zutaten für 4 Personen
Für die Rösti:
  • je 6 weiße und grüne Spargelstangen
  • 12 Kartoffeln (ca. 400 g)
  • 3-4 EL Speisestärke
  • Salz, Pfeffer
  • 80 g Butterschmalz
Für das Dressing:
  • 1 Limette (Bio)
  • 2 EL Honig
  • 5 El mildes Olivenöl
Weitere Zutaten:
  • 100 g Blattsalat (Rucola oder
  • Mangoldblättchen)
  • 300 g Räucherlachs

Zubereitung

Spargel waschen, weißen Spargel schälen, von beiden die Enden abschneiden. Kartoffeln schälen. Beide Spargelsorten und Kartoffeln grob raspeln, mit Speisestärke mischen, kräftig mit Salz und Pfeffer mischen.

Von der Limette die Schale abreiben, halbieren, Saft auspressen. Saft und Schale mit Honig in einer Schüssel verquirlen, Öl nach und nach unterschlagen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Blattsalat putzen und abtropfen lassen.

Aus der Spargel-Kartoffel-Mischung in heißem Butterschmalz portionsweise vier goldbraune Rösti braten und im Ofen warm halten.

Blattsalat mit etwas Dressing mischen. Rösti auf Teller verteilen, Salat und Räucherlachs auf den Rösti verteilen, restliches Dressing darauf.

Rezept ausdrucken

Cremige Pasta mit

Rindfleischstreifen, getrockneten Feigen und Portwein
Kohlenhydrate und Eiweiße zur Stärkung!
Zutaten für 4 Personen, schnell und einfach zuzubereiten
  • 3 Rumpsteaks
  • 300 ml Sahne
  • 3 große Karotten
  • 7 Tomaten, evtl getrocknete
  • 5 Feigen, getrocknet
  • 100 ml Portwein
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 400 g Pasta, z.B. Conchiglie/Penne aus Dinkel
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamico

Zubereitung

Die Pasta al dente kochen, währenddessen die Sauce zubereiten.
Die Karotten in Viertelscheiben schneiden. Den Knoblauch, die getrockneten Tomaten und die getrockneten Feigen klein schneiden.
Zunächst die Karotten in dem Öl anbraten, dann nach ein paar Minuten den Knoblauch, die Tomaten und die Feigen hinzugeben. Einige Minuten braten lassen, währenddessen das Rindfleisch in kleine Streifen schneiden.
Dann das Gemüse in der Pfanne auf eine Seite schieben, die Rumpsteakstreifen zum Anbraten in die andere Hälfte der Pfanne geben. Nur kurz anbraten, dann alles mit dem Portwein ablöschen und verrühren. Die Sahne und den Balsamicoessig hinzugeben.

Zuletzt die Pasta abgießen und sofort unter die Sauce heben.

Schmeckt auch als Kaltgericht lecker!

Rezept ausdrucken

Ostermenü - Dufte Frühlingsküche, mit der Kraft der wachsenden Natur

Bärlauchschaumsuppe
Zutaten für 4 Personen

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 150 g Lauch
  • 80 g Butter
  • 1 große mehlige Kartoffel
  • 125 ml Weißwein
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 300 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 2 Handvoll frischer Bärlauch
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung
Zwiebel und Lauch fein schneiden und in Butter anschwitzen. Kartoffel schälen, in Scheibchen schneiden und ebenfalls mit anschwitzen. Dann mit Weißwein ablöschen und mit Gemüsebrühe aufgießen. 15 Min köcheln lassen, dann mit Milch und Sahne auffüllen. Mit den Gewürzen abschmecken, den Bärlauch waschen und fein schneiden und dazu geben.
Zum Schluß das Ganze mit dem Stabmixer aufmixen.

Rumpsteakstreifen mit Spargel
Zutaten für 4 Personen

  • 1 EL Sesamkörner
  • 50 g Frühlingszwiebeln
  • 50 g frischer Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chillischote
  • 10 EL Woksauce
  • 4 EL Sojasauce
  • 2 EL Sesamöl
  • 4 EL Zucker
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 TL Speisestärke
  • 750 g grüner Spargelsalat
  • 6 EL Öl
  • 3 Rind Rumpsteaks á ca. 200 g
  • Salz, frischer Pfeffer, Butter, Koriander
Zubereitung
Sesam in einer Pfanne kurz rösten, Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden, Ingwer und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden, Chillischote vom Stiel entfernen und mit Kernen in sehr feine Ringe schneiden. Ingwer, Konoblauch, Chilli, Woksauce, Sojasauce, 50ml Wasser, Sesamöl, Zucker und Limettensaft verrühren, Stärke dazu geben und glatt rühren.
Spargel in kleine Stücke schneiden, in einem Wok (große Pfanne) bei starker Hitze in 3 EL Öl unter Wenden anbraten, 75 ml Wasser dazugeben und den Spargel knackig garen.
Fleisch in dünne Streifen schneiden, Pfanne stark erhitzen, restliches Öl und Butter zugeben, Fleisch bei starker Hitze kurz (ca 1 min) kräftig anbraten. Zum Spargel geben, nochmal durchmengen und kurz durcherhitzen. Ingwer-Soja-Mischung dazugeben und alles unter Schwenken 2 Min glasieren, Korianderblätter, Sesam und restl Frühlingszwiebel über das Gericht streuen und sofort servieren.


Rhabarber-Quinoa-Kuchen

Zutaten für 1 kleine Verführung (ca. 8 Kuchenstücke)

  • 100 g Quinoamehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Dinkelmehl
  • 50 g Rohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Pflanzenmargarine
  • 50 g Mandelmus
  • 250 ml Mandelmilch
  • 120 g Rhabarber
  • 30 g Puderzucker
Zubereitung
Backofen auf 160 Grad vorheizen, Quinoamehl, Mandeln, Dinkelmehl, Zucker, Zimt, Vanillezucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel gut vermengen. Weiche Margarine mit Mandelmus vermengen. Flüssige und trockene Zutatengut verrühren und in eine gefettete Springform füllen. Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden und auf den Teig geben. Auf mittlerer Schiene ca 45 Min backen, abkühlen lassen, evtl. mit Puderzucker bestäuben.

Rezept ausdrucken

JETZT ist Bärlauch-Zeit! BÄRLAUCH-CORDON-BLEU

Zutaten für 4 Personen

Grundrezept

  • 4 Schnitzel vom Kalb
  • 100 g Bärlauch
  • 4 Scheiben Schinken oder Speck
  • 4 Scheiben Emmentaler oder Bergkäse
  • 4 EL Frischkäse
  • Salz, Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Mehl
  • 2 Eier
  • Semmelbösel
  • Butterschmalz (oder Rapsöl / Kokosöl zum Herausbacken)
  • Zahnstocher (zum Fixieren)


Zubereitung
Die Schnitzel auf eine Arbeitsplatte legen, mit Folie bedecken und zart klopfen. Salzen und pfeffern. Die Bärlauchblätter blanchieren (überbrühen) und gut ausdrücken. Die Schnitzel mit Schinken, Käse und den Bärlauchblättern belegen und etwas Frischkäse darauf verteilen. Zusammenklappen und mit Zahnstochern fixieren.

Die gefüllten Schnitzel zuerst in Mehl wenden, durch verquirlte Eier ziehen und in Semmelbröseln wälzen. Reichlich Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bärlauch-Cordons-Bleus goldbraun herausbacken.

Rezept ausdrucken

Hühner–Gemüse–Wok

Mit Power und Energie in den Tag

4 Portionen

  • 600 g Hühnerbrust
  • 3 Stk. Paprika (rot/grün/orange)
  • 4 Stk. Frühlingszwiebel
  • 200 g Stangenbohnen
  • 1 Mangold (oder 2 Pak Choi)
  • 6 Karotten
  • 1 Pckg Sprossen
  • Sojasauce
  • 3 EL Erdnusscreme
  • 3 EL Erdnüsse
  • 6 EL Sojasauce
  • 1-2 Chilli
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sesamöl
  • Sesamsamen


Zubereitung
Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Frühlingszwiebel, Karotten, Mangold und Bohnen ebenfalls klein schneiden. Die Hühnerbrust in mundgerechte Würfel schneiden, in Sesamöl, Sesamsamen und 3 EL Sojasauce einlegen und gerne 2 Std (oder länger) im Kühlschrank ziehen lassen.

In einem Wok oder einer anderen Pfanne Öl erhitzen und die Hühnerwürfel bei starker Hitze rundum knusprig braten. Beiseite stellen und warm halten. Gemüse in den Wok geben und kräftig durchrösten. Mit Erdnusscreme, Sojasauce und Gewürzen abschmecken. Hühnerfleisch wieder zugeben, kurz mitziehen lassen, mit den Sprossen und den Erdnüssen (wenn diese zuvor angeröstet werden, gibt es ein besonders feines Armoa) anrichten.
Reis oder Glasnudeln dazu.....Guten Apetit!!!

Rezept ausdrucken